Wie sollten die Vorhänge im Raum angebracht werden?

Die Gardinen und Vorhänge sollten nicht zu nah über dem Fenster angebracht werden, da der Raum und das Fenster ansonsten klein und eher kompakt wirken. Für ein offenes und großzügiges Raumambiente ist es vorteilhaft, die Vorhänge und Gardinen circa 10-15cm unter der Decke zu montieren. Die Vorhänge sollten außerdem gerade an den Boden reichen, ohne auf diesem zu schleifen.

Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass die Fensterflächen nicht von den geöffneten Vorhänge bedeckt werden. Lediglich ein kleiner Randbereich der Fensterrahmen sollten im geöffneten Zustand verdeckt werden. Die Fenster selbst sollten nur bei geschlossenen Vorhängen bedeckt sein. Durch die skizzierte Anordnung gewährleistet, dass ausreichend Tageslicht in den Raum eindringen kann und das Raum und Fenster größer und freundlicher wirkt.

40a7e868016fbd1c5594ed6887fcb8b8

Wie messe ich die benötigte Länge der Vorhänge?

Die optimale Länge der Vorhänge wird von der Unterkante der Gardinenstange bis gerade zum Fußboden bzw. der gewünschten Höhe gemessen. Anpassungen aufgrund der gewählten Befestigungsart (Schlaufenband, Ösen, Schlaufen, etc.) werden bei der Herstellung automatisch berücksichtigt.

Was ist die optimale Breite der Vorhänge?

Zur Klärung der Frage nach der optimalen Breite der Vorhänge gibt es keine abschließende Antwort. Hier hängt vieles auch von der Situation im jeweiligen Zimmer ab.

Man unterscheidet generell zwischen dem Dekomaß (also dem Bereich bzw. der Fläche, die von einem Vorhang im geöffneten / gerafften Zustand bedeckt sein soll) und dem Stoffmaß (also der tatsächlichen Breite des Vorhangs im ausgezogenen Zustand).

Bei meinen Gardinen und Vorhängen mit Schlaufen oder Ösen empfehle ich ein Verhältnis von ca. 1:1,5, vorzugsweise jedoch 1,8. Mit anderen Worten: Bei einer Fensterbreite von 150cm empfehle ich zwei Vorhänge mit je 135cm Breite (je nach Geschmack zwischen 110cm und 135cm). Soll der Vorhang breiter als 135 cm werden, so müssen mehrere Bahnen aneinander genäht werden. Hierbei wird das Muster des Stoffes berücksichtigt, sodass die Naht kaum auffällt.